Opel enthüllte jetzt die zweite Generation seines kompakten SUV Bestseller Mokka.


Und der komplett neue Mokka legt dabei einen überaus coolen Auftritt hin – ist modern und scheint auch fahrdynamisch jede Menge Spaß zu machen. Als 100-%iges Elektrofahrzeug fährt er zudem vollkommen emissionsfrei. Keine Spur mehr vom alten eher pummelig gezeichneten Opel Mokka, der eher die älteren Semester ansprach. Was auf den Fotos nicht so rüberkommt: Der neue Mokka ist mit seinen lediglich 4,15 Metern um 12,5 Zentimeter kürzer als die Vorgängergeneration – und das bei einem leicht längeren Radstand. So bietet er fünf Personen ordentlich Platz und ein Ladevolumen von bis zu 350 Litern. Das Äußere wird durch kurze Überhänge und einen ausgewogenen, bullig-breiten Stand charakterisiert.

Die neue Mokka Generation sprüht vor optischer Leichtigkeit. Vor allem die neue Front sieht umwerfend anders aus. Diese wird man in Zukunft auch bei folgenden Opel-Modellen finden.


Die Technik stammt aus dem PSA Regal, was kein Fehler ist. Die Eckdaten kennen wir schon von den Elektroablegern von Opel Corsa, Peugeot 208 und Co. Der Elektromotor liefert 100 kW/136 PS Leistung und 260 Newtonmeter maximales Drehmoment aus dem Stand. Im Normal-Modus lassen sich im Mokka‑e bis zu 322 Kilometer gemäß WLTP-Zyklus zurücklegen. An einer 100 kW-Gleichstrom-Säule (dafür ist der Mokka-e serienmäßig ausgerüstet) kann die 50 kWh-Batterie in 30 Minuten per Schnellladung bis zu 80 Prozent wieder aufladen.


Preislich hat sich Opel noch nicht geäußert. Die Produktion startet zum Jahresende, der neue Mokka kommt 2021 zu den Opel-Händlern.

 

 

You May Also Like

König der E-Spaßmacher

Nicht ohne Grund wird der Peugeot 208 in der sportlichen GT-Version nur mit Elektromotor angeboten.

Who the f*** is Zoe…?

Der stärkste der Peugeot 208-Palette ist der elektrisch betriebene e-208 – wenn das keine Ansage ist.

Die französische IDëë

Citroen bepreist den vollelektrischen ë-C4 höchst interessant und legt dem VW ID3 einiges vor.

Peugeot erweitert sein e-Portfolio

Zusätzlich zu den Versionen mit Diesel- und Benzinmotor bringen die Franzosen auch eine rein elektrische Variante auf den Markt: den Peugeot e-2008.