Hyundai bringt den neuen i20 auch als N-Version.

Diese mobilisiert 204 PS und 275 Newtonmeter aus einem neuen 1,6-Liter-Turbomotor – die Kraftübertragung erfolgt mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe. Beim Gewicht hat Hyundai das Kunststück geschafft, dass der zivile i20 N mit 1.190 Kilo das gleiche Gewicht wie Rallye-Version auf die Waage bringt. So beschleunigt der Kleinwagen in 6,7 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h.

Der Sportler liegt einen Zentimeter tiefer als die “normalen” i20-Modelle und ist am Lufteinlass für den Turbomotor in der Frontschürze sowie die exklusive Seitenschweller erkennbar. Wie auch beim Hyundai i30 N ist der Frontspoiler mit roten Akzenten für die sportliche Optik verziert. Ein Dachspoiler erhöht die Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten. Der Heckstoßfänger mit Diffusor-Optik und dreieckiger Nebelschlussleuchte erinnert ebenfalls an den i30 N. Der i20 N steht auf 18-Zoll-Rädern.

N-spezifische Extras kennzeichnen auch den Innenraum.

Dazu gehören spezielle Sportsitze mit integrierten Kopfstützen sowie ein N-Lenkrad, N-Schaltknauf und Pedale in Aluminiumoptik. Details im Farbton Performance Blue setzen Akzente im ansonsten schwarzen Interieur. Das digitale Cockpit bietet Funktionen wie den mit Hilfe von LEDs dargestellten Grenzbereich des Drehzahlmessers, der je nach Motoröltemperatur variiert, und die LED-Schaltanzeige.

Eine Fahrmodiauswahl bietet fünf verschiedene Programme, darunter eine frei konfigurierbare Einstellung. Die Stabilitätskontrolle lässt sich vollständig ausschalten. Die per Lenkradtaste zuschaltbare Zwischengasfunktion passt beim Herunterschalten das Drehzahlniveau des Motors an die Geschwindigkeit der Getriebewelle an. Die serienmäßige Launch Control verhindert bei voller Beschleunigung aus dem Stand Schlupf sowie durchdrehende Räder. Das Fahrwerk des N wurde an zwölf Punkten zugunsten der Performance optimiert. Dazu gehören eine neu gestaltete Unterbodenverkleidung und ein zusätzlicher Haltepunkt für die Aufhängung.

Die Markteinführung des Hyundai i20 ist für Frühjahr geplant. Preise wurden noch nicht kommuniziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

You May Also Like

Eine Fahrt im Louvre.

Es gibt kaum frankophilere Autos, wie die Modelle von DS. Was liegt näher, als ein exklusives Sondermodell des DS7 Crossback nach dem berühmtesten Museum Frankreichs zu benennen?

Jaguar erhöht die Pace.

Die Briten setzen die Modellüberarbeitung ihrer Baureihen fort. So wird auch der E-Pace zum Plug-in-Hybrid.

Clubsport fürs Volk.

Das Thema “ID” überstrahlt derzeit im VW Konzern so ziemlich alles – vor einem Jahr wäre es ein neuer Golf GTI Clubsport noch eine sensationelle Neuigkeit gewesen – jetzt wirkt das Ganze eher wie eine Fußnote.

Drehorgel light

Mit dem Corsa ist Opel ein echtes Spaßmobil gelungen – vor allem die Kombi aus dem 100 PS Dreizylinder mit der genialen Achtgang-Automatik macht so richtig Laune.