Mit der MOONCITY öffnet in Salzburg ein Erlebniszentrum für Elektromobilität, Ladeinfrastruktur und nachhaltige Energieformen seine Pforten. Damit setzt Porsche Austria zum 70. Jubiläum einen weiteren Meilenstein und bildet auch die Grundlage für die Mitgestaltung der größten Mobilitäts- und Energiewende in der Geschichte des Automobils.


Dafür wurde die Marke MOON gegründet. Die Mission von MOON ist es, Elektromobilität Alltag werden zu lassen und in die Breite zu bringen. Bei MOON dreht sich alles um Energiemanagement, von der Bereitstellung bis zur Speicherung und Nutzung von Energie – vorwiegend zu Mobilitätszwecken. MOON bietet Privat- und Firmenkunden individuelle Lösungen für den Einstieg in diese neue Ära und deckt als Systemanbieter mit ganzheitlichem Ansatz das gesamte Spektrum rund um die Elektromobilität ab.

Der Hotspot für neue und elektrische Mobilität

In der MOONCIT wird nicht nur an nachhaltigen Batteriereparatur-Konzepten geforscht, sondern auch auf spielerische Weise die positiven Auswirkungen der neuen Technologien vermittelt, um die Zukunft der Mobilität für alle be- und angreifbar zu machen.

 „Die MOONCITY ist ein Leuchtturmprojekt unseres Unternehmens und eine Investition in dessen Zukunft. Gerade in einer Zeit der Transformation braucht es eine klare Strategie – und diese weist den Weg in Richtung Elektromobilität. Wir nehmen das 70. Jubiläum der Porsche Austria daher nicht zum Anlass für eine ausgiebige Retrospektive, sondern um die MOONCITY als Zentrum für neue und elektrische Mobilität zu eröffnen. Das ist ein starkes Zeichen für die künftige Ausrichtung des Unternehmens.“ Hans-Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg.


Am 6. Dezember 2019 wurde in der Salzburger Sterneckstraße die MOONCITY eröffnet. Wilfried Weitgasser, Geschäftsführer von Porsche Austria und der Allmobil GmbH: „Mit der MOONCITY wird der Aufbruch in eine neue Mobilitätsära sichtbar und interaktiv erlebbar. Wir wollen mit MOON Vorarbeit hin zu einer entkarbonisierten, nachhaltigen Mobilität leisten. Die MOONCITY wird dafür marken- und branchenübergreifend ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt sein.“

 „Die MOONCITY ist ein Ort des Dialogs und der Innovation. Hier werden neue Ideen geboren und neue Impulse gegeben – beispielsweise im Bereich der Ladeinfrastruktur und im Bereich des Batterierecyclings.“ Wilfried Weitgasser, GF Porsche Austria und Allmobil GmbH.


Die MOONCITY wird bei freiem Eintritt offen für breite Schichten der Bevölkerung sein.

Den Kern bildet eine faszinierende Erlebniswelt mit den Schwerpunkten Elektromobilität und Mobilitätsformen der Zukunft. Es entsteht publikumswirksames „Edutainment für alle“, wo Aufklärungsarbeit für die komplexen Mobilitätsthemen der nahen Zukunft geleistet wird. So wird zum Beispiel am 13. Dezember das urbane Mobilitätslabor als Auftaktveranstaltung in der MOONCITY tagen. 2020 folgen zahlreiche weitere Kongresse und Veranstaltungen.

Porsche und der Mond

Die Besucher der MOONCITY beginnen ihre Reise in die E-Mobilität mit einer Reise zum Mond, denn ein Blick in die Geschichte zeigt eine bereits frühe Verbindung von Porsche und dem Mond: Ferdinand Porsche hat mit seinem Patent für Radnabenmotoren und dem elektrischen Lohner-Porsche 1898 die Vorlage für den ersten Mondrover der NASA geliefert. Dass Audi 2015 einen Mondrover entwickelt hat, der solarbetrieben mondfähig ist, rundet die Geschichte ab. Dieser Audi lunar quattro ist auch in der MOONCITY ausgestellt.

Das Innenleben einer Batterie

Ein weiteres Highlight der Erlebniswelt ist der Battery Scanner: Hier bewegt man einen Bildschirm entlang des VW ID.3 und erhält Einblicke in das technische Innenleben. Mit eben diesem beschäftigt sich auch der Werkstatt-Bereich der MOONCITY. Hier werden Reparatur-Lösungen an Hochvoltbatterien im Sinne der Nachhaltigkeit entwickelt und Konzepte für ein „Second Life” von Hochvoltbatterien ausgearbeitet und erprobt. In diesem österreichweit agierenden Reparaturzentrum werden auch wertvolle Erfahrungen für die Ausbildung des Werkstattnetzes gesammelt.

You May Also Like

Mode-Ikone

Der DS 3 Crossback “Inès de la Fressange Paris” hat das Zeug zum Sammlerstück – nur 1.500 Exemplare weltweit werden aufgelegt.

Zuwachs bei den Löwen

Der neue Peugeot 308 basiert nun auf der Plattform des 508. Das sieht man ihm an.

Preisregen für Peugeot

Der “Red Dot Award 2020” geht heuer an den Peugeot 208 und 2008. Zuvor wurde der Peugeot 208 zum Car of the Year 2020 gewählt.

N-icht unlustig.

Hyundai bringt den neuen i20 auch als N-Version.