DS präsentiert mit dem staatstragenden DS9 nach 65-jähriger Pause endlich wieder eine großartige französische Limousine. 

DS9 Electrofun.net

Nach den beiden SUV DS3 und DS7 Crossback platziert sich der DS9 mit seinen fast fünf Metern mitten im Segment der großen Premium-Limousinen. Ganz wie seine hochgestellen Brüder strotzt auch der DS9 mit tollem Design und jeder Menge Innovationen.

DS9 Electrofun.net

Die Limousine basiert auf der neuesten Version der EMP2-Plattform (Efficient Modular Platform 2), dieser verdankt sie auch den langen Radstand, der hauptsächlich dem hinteren Fahrgastraum zugutekommt. Das Design des DS 9 zeichnet sich durch eine Kombination aus schlanker Linienführung und elegant gestaltetem Fließheck im Stile eines Fastback aus. Eine ausdrucksstarke Frontpartie inklusive markentypischem Kühlergrill mit dreidimensionalem, reliefartigem Diamant-Design macht den DS9 unverkennbar. Eine speziell eingesetzte Gravur veredelt sowohl das Interieur als auch die Motorhaube der DS9-Modelle  Als Reminiszenz an die historische DS von 1955 ist der DS 9 mit seitlichen Positionslichtern in Trichterform an der Dachkante ausgestattet. Sie verleihen ihm einen einzigartigen Wiederkennungswert und nehmen historischen Bezug auf die Blinker der legendären Vorgängerin, die ebenfalls am Dachabschluss angebracht waren.

DS9 Electrofun.net

Der DS 9 wird zur Markteinführung als Plug-in-Hybrid mit einer Systemperformance von 165 kW (225 PS) angeboten.

Der Hybridantrieb kombiniert einen Benzin-Turbomotor mit einem Elektroantrieb und einer Batterie mit einer Kapazität von 11,9 kWh, die eine rein elektrische Reichweite zwischen 40 und 50 Kilometern (WLTP-Zyklus) ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt im Elektromodus 135 km/h.

DS9 Electrofun.net

 

 

“Das Ziel, eine große Limousine in der Tradition des französischen Karosseriebaus zu entwickeln, hat das DS DESIGN STUDIO in Paris schon immer begeistert. Dieser Wunsch wird heute mit dem DS 9 Realität.”

Thierry Metroz, Direktor Design DS Automobiles

Der Elektroantrieb mit 80 kW (110 PS) und 320 Nm ist, wie bei DS üblich an ein Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt.

Der E-Motor unterstützt den Benziner während der Überholmanöver und beim Anfahren aus dem Stand. Der Elektromodus wird beim Start immer automatisch gewählt, um die Effizienz zu maximieren. Ein Hybrid-Modus wählt die verschiedenen Antriebsarten automatisch aus, indem er je nach Anforderung den Elektromotor, den Benzinmotor, oder die Kombination aus beiden nutzt.

DS9 Electrofun.net

Mit etwas zeitlichem Abstand wird das Motorenangebot um zwei weitere E-TENSE-Antriebe und einen reinen Benziner erweitert.

Den DS9 wird es auch mit 184 kW (250 PS) und 264 kW-Version (360 PS) mit intelligentem Allradantrieb geben. Weiters wird das Angebot durch einen PureTech-Benzinmotor mit 165 kW (225 PS) abgerundet. Alle Versionen sind mit einem Achtgang-Automatikgetriebe ausgestattet.

 

 

 

You May Also Like

Die Elektrifizierung des Volkes.

Viele Stärken, aber auch ein paar Schwächen haben wir beim VW ID 3 vorgefunden.

Start-up des Monats

Der Bundesverband Deutscher Start-ups, hat e-Rockit Systems zum „Start-up des Monats“ im August ernannt.

Vespa startet ins Elektrozeitalter

So richtig lustig wird’s, wenn dann die große Elettra kommt.

Mode-Ikone

Der DS 3 Crossback “Inès de la Fressange Paris” hat das Zeug zum Sammlerstück – nur 1.500 Exemplare weltweit werden aufgelegt.