citroen_c3_aircross_1

Während die Autowelt immer kantiger und schärfer wird, präsentiert sich der Citroen C3 Aircross als vierrädriges Kindchenschema mit jeder Menge Rundungen und Komfort.

Man muss schon lange suchen, um Kanten oder Ecken zu finden. Der Citroen C3 Aircross ist rundum rund – ohne allerdings auf Ecken oder Kanten im wortwörtlichen Sinn – also auf Charakter – zu verzichten.

citroen_c3_aircross_5

Das typische Citroen Markengesicht strahlt einem freundlich entgegen. Sehr gelungen finden wir die Tagfahrleuchten, die mittels Citroen-Doppelwinkel miteinander verbunden die Front dominieren. Darunter groß die Scheinwerfer und ein angedeuteter Unterfahrschutz – freilich eher der Optik geschuldet als der Praxis.

Vom großen C5 Aircross kennen wir schon die handfeste Dachreling. Wie bei Citroen üblich darf man sich auch beim C3 Aircross bei der farblichen Konfiguration austoben – von bunt bis gedeckt oder einfach alles gemixt ist fast alles drin. Dementsprechend sollte man sich auch Zeit dafür nehmen.

citroen_c3_aircross_8

Gerade mal knapp über vier Meter misst das kleine Citroen SUV in der Länge. Die Karosserieüberhänge sind kurz, dafür der Radstand umso länger. Kenner wissen sofort: Langer Radstand bedeutet viel Platz. Und genauso ist es auch beim C3 Aircross.

citroen_c3_aircross_4

Vorne sitzt man sowieso super-bequem – die Sitze sind dick gepolstert, erinnern mehr an Loungesessel, als an normale Autositze. Seitenhalt darf man sich nicht erwarten aber, wenn man sich ehrlich ist, benötigt man den auch nicht so oft im C3 Aircross. Zu gemütlich ist die Fahrwerks- und Lenkauslegung um mutwillig scharfe Kurven zu kratzen.

citroen_c3_aircross_detail_innen_2

Auch hinten ist das Platzangebot sehr gut – wer möchte verschiebt einfach die Rückbank um bis zu 15 Zentimeter und erhält dadurch zusätzlichen Knieraum oder mehr Platz für´s Gepäck. In dieser Klasse selten und gerade für die Beförderung von Kleinkindern hinten sehr praktikabel die integrierten Rollos in den Fondtüren.

citroen_c3_aircross_detail_innen_3

Die Bedienung des C3 Aircross gestaltet sich durchwegs ohne Probleme. Eine sinnvolle Mischung aus analogen (hinter dem Lenkrad) und digitalen Anzeigen (Mittelkonsole) sowie griffiger Tasten und Touchbedienung gibt keinerlei Rätsel auf. Einziges Mini-Manko ist die Bedienung der Klimaautomatik über den großen Touchscreen – hier hätten uns haptische Knöpfe besser gefallen. Dafür gibt´s am Infotainmentsektor keine Mängel – inklusive Apple CarPlay und Google Auto.

citroen_c3_aircross_detail_innen_1

Auch motorisch gibt sich der Citroen C3 Aircross keine Blöße.

Der von uns getestete Elfhunderter Dreizylinder-Benziner darf getrost als Idealmotorisierung bezeichnet werden. Der kleine Motor verleiht dem Franzosen jenes Quentchen Esprit, welches den Alltag dann ein bissl bunter macht. Mit der etwas langwegig aber dennoch präzise zu schaltenden Sechsgang-Handschaltung lassen sich die 205 Newtonmeter Drehmoment fein filetieren. Der Verbrauch geht mit getesteten 6,5 Litern Super auf hundert Kilometer in Ordnung.

citroen_c3_aircross_6

Bei Citroen über Fahrwerkskomfort zu schreiben, erübrigt sich. Den gibt es traditioneller Weise in Hülle und Fülle – da macht auch der C3 Aircross keine Ausnahme. Die leichtgängige Lenkung macht da voll mit.

citroen_c3_aircross_2

Fazit

Während die Autowelt immer mehr in Richtung Sportlichkeit, Kantigkeit und Härte geht, bleibt sich Citroen mit hohem Komfort und Liebenswürdigkeit treu. Wer ein feines Familien SUV mit viel Platz guter Ausstattung und einer feinen Motorisierung sucht, der ist mit dem Citroen C3 Aircross Puretech 110 Shine perfekt bedient. Auch preislich – der runde Kleine ist ab EUR 23.200,- zu haben.

Daten Fakten Citroen C3 Aircross Puretech 110 Shine
Motor: Dreizylinder Turbobenziner
Hubraum: 1199 ccm
Leistung: 110 PS
Drehmoment: 205 Nm / 1750 Nm
Testverbrauch: 6,5 Liter Super / 100 km
Preis: ab EUR 23.200,-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

You May Also Like

Wir gasen nach Ibiza.

Neben dem Leon und dem Seat Arona bieten die Spanier auch den beliebten Seat Ibiza als Erdgas (CNG)-Variante an.

Sport-Kombi de Luxe

Der Peugeot 508 SW steht für den gelungenen Kompromiss aus Lifestyle-Kombi und praktischer Funktionalität.

TT zum Quadrat

Audi erweitert die TT-Familie im Frühjahr um den TTS Competition Plus mit leistungsgesteigertem Motor.

VW Touareg – Der Volks-Boss.

[vc_row full_width=”stretch_row_content” gap=”5″ rtl_reverse=”yes” css=”.vc_custom_1548669768651{padding-right: 40px !important;padding-left: 40px !important;}”][vc_column][vc_row_inner][vc_column_inner][vc_custom_heading text=”Die dritte Generation…