Der BMW X3 steht derzeit mehrfach im Mittelpunkt des allgemeinen Interesses. Neben den bewährten Benzin- und Diesel-Verbrennern hält das Midsize-SUV die Fahne auch noch für Brennstoffzellen- (BMW i Hydrogen Next) sowie reinen Elektroantrieb (BMW iX3) hoch. Dazwischen gibt es dann noch die Plug-in-Hybrid Variante, die wir jetzt im Testfuhrpark hatten.

Der BMW X3 xDrive 30e verfügt, ebenso wie auch der bereits von uns getestete BMW 530e xDrive über eine Kombination aus Zweiliter-Vierzylinder Ottomotor (184 PS) und einem Elektromotor mit 109 PS. Zusammen sorgen die beiden Aggregate für eine saftige Systemleistung von 292 PS. Grundvoraussetzung dafür ist – wie bei allen Plug-in-Hybriden – die Versorgung der Lithium-Ionen-Akkus mit Strom aus der Steckdose. Ist dies der Fall, spielt der BMW X3 xDrive 30e seine Stärken voll aus.

Tägliches Aufladen ist notwendig, will man die Stärken des BMW voll ausnutzen.

Auch wenn es ohne Elektrounterstützung schon recht ordentlich vorwärts geht, bei vollem Einsatz des Leistungspotentials bietet das SUV überaus dynamische Fortbewegung. Dann wird jeder noch so leichte Druck auf´s Gaspedal geschmeidig  in Vortrieb umgesetzt. Vor allem im Hybrid-Modus ist das schon beeindruckend, da lässt sich nur mehr schwer feststellen, welcher Motor gerade arbeitet. Die Sound-Kulisse bleibt dabei stets im Hintergrund. Ebenso möglich ist das rein elektrische Fahren. Rund 38 Kilometer haben wir mit einer Ladung in der City geschafft. Das reicht für eine mittelgroße Stadt wie Linz für einen Tag meistens völlig aus, zumal man ja sowieso die meiste Zeit irgendwo im Stau rumsteht.

In Fahrt präsentiert sich der BMW X3 dynamisch und präzise, wie man sich ein Premium-SUV aus dem Hause BMW eben vorstellt. Das Fahrwerk spielt alle Stückeln, vom umfassenden Komfort bis hin zu trockener Sportlichkeit. Auch die Motor- und Getriebe-Charakteristik, sowie das Lenken passt sich an die Vorlieben des Fahrers auf Knopfdruck an. Der Begriff “Fahrerlebnisschalter” trifft das Ganze dabei auf den Punkt.

Anders als bei der BMW 530e Limousine beeinflusst der Akku das Kofferraumvolumen nur marginal.

Nur eine etwa zehn Zentimeter hohe Stufe im Laderaum verrät den Plug-Hybrid. Durch die Höhe des Kofferraums ist das aber vernachlässigbar. Im Passagierbereich des X3 merkt man gar nichts von der modernen Technologie – hier herrscht vor allem eins: purer Luxus. Vorausgesetzt man hat die richtigen Kreuzerl beim Bestellen gemacht.

Vor nicht allzu langer Zeit wäre der aktuelle BMW X3 größenmäßig noch locker als X5 durchgegangen.

In unserem Fall herrschte quasi Vollausstattung. Vor allem die wunderschön kombinierte Melange aus Leder, Metall und Carbon beeindruckt allumfassend. So muss Premium aussehen. Aber auch bei der Bedienbarkeit gibt es keine Mankos. Obwohl es eine Fülle an Funktionen zu beherrschen gilt, so geht das mittels iDrive-Controller, herkömmlicher Tasten, Touchscreen, Gesten- und Sprachsteuerung überraschend easy von der Hand. Man sucht sich einfach die für sich persönlich sympathischste Bedienung aus und wird glücklich damit.

Unser Fazit

Es ist schon beeindruckend, was BMW aus dem X3 alles rausholt. Das vorliegende Plug-in-Hybrid Paket passt hervorragend zu diesem Fahrzeug – einzige Voraussetzung ist natürlich, dass man die Akkus immer wieder auflädt – dann wird man mit toller Dynamik, guter Effizienz und feiner Akustik belohnt.

Daten Fakten BMW X3 xDrive 30e
Antrieb: 2.0 Liter Benziner 184 PS + Elektromotor 109 PS
Systemleistung: 292 PS
Testverbrauch: 5,4 Liter Super / 100 km
Preis: ab EUR 59.450

 

 

You May Also Like

Nobel geht die Welt zugrunde.

Der DS 7 Crossback E-TENSE 4×4 hat die Homologationstests nach WLTP mit Bestwerten bestanden.

Mehr Leistung für den Toyota C-HR

Der kompakte Crossover ist künftig auch mit einem 184 PS starken 2,0-Liter-Hybridsystem erhältlich.

Fünf Sterne für den e-Boxer

Der neue Subaru Forester e-BOXER erzielte in den aktuellen NCAP4-Tests die Höchstwertung von fünf Sternen

Peugeot`s Hybrid-Feuerwerk

Peugeot feuert derzeit ein wahres Feuerwerk an neuen elektrifizierten Modellen ab. Ab Herbst ist der 508 ebenfalls als Hybrid bestellbar.